Hubertus Heil und Matthias Möhle setzen sich für die Verlängerung des Radweges an der L 320 nach Wiphausen ein

Allgemein

Mehr als 50 Teilnehmer fanden sich zu der von den Wipshäuser Genossen organisierten Fahrradtour vor dem Kindergarten in Wipshausen ein. Ziel war in diesem Jahr das Raiffeisen Warenlager bei Hillerse.

Bei durchwachsenem Sommerwetter führte die Tour über Alvesse und Rietze nach Hillerse, wo  Herr Sprenger, Betriebsleiter des Warenlagers, schon auf die Radler wartete. Vor Ort konnten sich alle Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen stärken, während Herr Sprenger in  2 Führungen durch das Lager führte und die Aufgaben und den Wirkungsbereich des erst kürzlich in Betrieb gegangenen Lagers erklärte. Nach einem herzlichen Dankeschön an den Gastgeber, Herrn Sprenger, ging es nach Wipshausen zurück, wo bei Familie Hennigs im Garten schon kühle Getränke und Grillgut bereit standen.

Gegen 16.00 Uhr stießen dann der Peiner Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil und der Landtagsabgeordnete Matthias Möhle dazu und führten mit den Radlern viele intensive Gespräche über Themen aus der „großen Politik“ und über lokale Themen. Besonders erfreulich fanden die Wipshäuser Bürger, das Heil und Möhle sich für die Verlängerung des Radweges an der L 320 aussprachen und die Wipshäuser Genossen bei der Umsetzung unterstützen wollen. Die Verlängerung des Radweges wird seit mehr als 30 Jahren vom Wipshäuser Ortsrat gefordert.

Ferner  sprachen beide die anstehende Bundestagwahl und Landtagswahl an und forderten alle Bürgerinnen und Bürger auf,  sich an der Wahl zu beteiligen: „Letztendlich ist die Wahl Grundlage dafür, dass jeder Wahlberechtigte aktiv an der Demokratie mitwirken kann. In vielen Ländern ist dies keine Selbstverständlichkeit“, sagte Heil.

Die meisten Teilnehmer saßen noch bis zum Dunkelwerden bei kühlen Getränken und guten Gesprächen bei Hennigs im Garten. Ein schöner Tag für alle Teilnehmer.

 
 
 

AKTUELLES

Wipshausen-Wetter

Wahlergebnisse

MITGLIED WERDEN